back / zurück

General Terms and Conditions

1. Scope of application
    spell check is provided by Wagemann Köppel.
    These General Terms and Conditions shall apply to all orders placed by customers with Wagemann Köppel. Any amendments of or terms deviating from these General Terms and Conditions shall not be binding unless set out in writing.
2. Conclusion of contract, fees, delivery dates and times
    Wagemann Köppels customary rates shall apply to any project.
    No binding statements can be made with regard to delivery dates and times unless Wagemann Köppel has had an opportunity to examine the materials to be spell checked. Where a delivery date and time has been agreed the requisite production time shall not commence until the order including all the materials required for providing the language services has been received. Delivery dates and times shall not be binding unless confirmed by Wagemann Köppel in writing.
    Orders may be rejected by Wagemann Köppel without stating any reasons, in particular for texts containing content that is illegal, pornographic, violence-glorifying, discriminating or immoral.
3. Transmission of completed work
    The completed work will be transmitted exclusively to the Customer using the email address indicated by them. The Customer is aware that transmission by email is not secure nor is it 100% reliable.
    Work shall be deemed to have been delivered to the Customer upon sending by email, posting or provision to the courier. Transmission of completed work shall be done exclusively at the Customer's risk.
4. Delivery dates
    No claims for damages may be asserted as the result of non-adherence to a desired delivery date/time. This shall be without prejudice to wilful or gross negligent actions on the part of Wagemann Köppel.
5. Legal warranties
    Where claims are asserted against Wagemann Köppel on account of copyright infringement due to a summary supplied by it, the Customer shall indemnify and hold Wagemann Köppel harmless in full.
6. Liability and complaints
    spell check for spelling, and general readability issues. Technical terms art will be spell checked in the customary fashion.
    Wagemann Köppel disclaims any and all liability for any errors in spell checks as the result of misleading originals.
    In the event that work delivered to the Customer should contain an error this will be rectified free of charge, however this shall not apply to complaints based on style. Where the Customer does not afford Wagemann Köppel the possibility of rectification the Customer shall not be entitled to curtail the fee payable or withhold payment. Wagemann Köppel shall have the right to rectify errors within a reasonable period of time in respect of any complaints lodged.
    Otherwise Wagemann Köppel disclaims all liability, to the extent permitted by law, except for cases of gross negligence or wilful misconduct, in which case liability shall be limited to direct damage or loss and to the value of the order at maximum. Maximum liability shall amount to CHF 1,000.00 where Wagemann Köppel is not afforded the possibility of rectification.
    Where the Customer does not afford Wagemann Köppel the possibility of rectification, the Customer shall not be entitled to assert any claims for damages. If rectification fails to produce the desired results, the Customer may reduce the remuneration payable.
    No liability will be assumed for the correct rendering of names and addresses in documents featuring a non-Latin script. In such cases the Customer is advised to provide these items separately. This also applies to illegible names and numbers in documents.
    Delivered work is to be examined immediately upon receipt for any errors or inaccuracies. Obvious errors are to be notified immediately, non-obvious errors to be notified upon their discovery, within five business days at the latest.
7. Confidentiality – secrecy clause
    All orders and work will be treated confidentially. However, no assurance can be given for the security of electronic communication, particularly email.
8. Loss of texts and documents
    Wagemann Köppel disclaims all liability for the loss of documents.
9. Payment terms
    All work is payable upon receipt of the invoice, without any deductions or discounts being taken. Wagemann Köppel's payment terms are 10 days from the date of invoice.
10. Cancellation
    Where a Customer cancels an order, all work completed until cancellation shall be payable.
11. Prohibition of set-off and assignment of claim
    No claims of the Customer vis-à-vis Wagemann Köppel may be offset against claims of Wagemann Köppel vis-à-vis the Customer.
    No rights or claims under a contract with Wagemann Köppel may be assigned except with Wagemann Köppel's written consent.
12. Place of performance, jurisdiction and governing law
    The exclusive place of performance and jurisdiction for all claims and disputes arising from the contractual relationship between the parties shall be Bottmingen. Wagemann Köppel shall also be entitled to bring action against the Customer at the CustomerÂ’s domicile.
    All relations between the parties shall be subject exclusively to Swiss law, to the exclusion of the conflict of law rules of Swiss private international law, and the Vienna Convention on the Law of Treaties (VCLT), i.e. the United Nations Convention on the International Sale of Goods.

GTCs Wagemann Köppel version

back


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
    spell check wird angeboten von Wagemann Köppel.
    Diese AGB gelten für alle Aufträge, die Wagemann Köppel von Kunden erteilt werden. Änderungen oder Abweichungen von den AGB bedürfen der Schriftform.
2. Vertragsabschluss, Honorar, Liefertermine
    Für einen Auftrag gelten die üblichen Ansätze von Wagemann Köppel.
    Die für die auszuführenden Arbeiten mögliche Lieferfrist kann erst nach Prüfung der Unterlagen durch Wagemann Köppel verbindlich festgestellt werden. Soweit ein Liefertermin vereinbart wurde, beginnt die dafür erforderliche Produktionszeit erst zum Zeitpunkt des Auftragseingangs mit sämtlichen Unterlagen, die für die Erbringung des spell checks erforderlich sind. Verbindlich sind Liefertermine nur, wenn sie von Wagemann Köppel schriftlich bestätigt wurden.
    Bestellungen können von Wagemann Köppel ohne Grundangabe zurückgewiesen werden, insbesondere bei Texten mit strafbarem oder gegen die guten Sitten verstossendem Inhalt.
3. Versand von Arbeiten
    Der Versand der Arbeit erfolgt ausschliesslich an die vom Auftraggeber angegebene E-Mail-Adresse. Der Auftraggeber ist sich bewusst, dass der Versand per E-Mail weder sicher noch vertraulich ist.
    Die Arbeit gilt mit der Versendung als dem Kunden zugestellt. Die Sendung der Arbeit erfolgt in jedem Fall auf ausschliessliche Gefahr des Kunden.
4. Liefertermine
    Schadenersatzansprüche infolge Nichteinhaltung der gewünschten Termine sind ausgeschlossen. Vorbehalten bleibt ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln von Wagemann Köppel.
5. Rechtsgewährleistung
    Sollte Wagemann Köppel aufgrund eines gelieferten spell checks wegen Verletzung eines bestehenden Urheberrechts (Copyright) in Anspruch genommen werden, ist der Auftraggeber verpflichtet, Wagemann Köppel in vollem Umfang schadlos zu halten.
6. Haftung und Beanstandungen
    spell check auf Rechtschreib- und allgemeine Lesbarkeitsprobleme. Fachausdrücke werden in der allgemein üblichen Fassung gespell checkt.
    Für Fehler in spell checks, die vom Auftraggeber durch missverständliche Originaltexte verursacht wurden, kann keine Haftung übernommen werden.
    Sollte eine gelieferte Arbeit grob fahrlässige Fehler enthalten, wird eine Korrektur kostenlos durchgeführt. Reine Stilbeanstandungen sind ausgenommen. Eine Kürzung oder Verweigerung des Honorars ist auch bei Verzicht auf eine Korrektur nicht statthaft. Bei allen Beanstandungen hat Wagemann Köppel das Recht zur Nachbesserung innerhalb einer angemessenen Frist.
    Im Übrigen wird die Haftung, soweit gesetzlich zulässig, wegbedungen. Eine Haftung von Wagemann Köppel ist nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz gegeben und beschränkt sich auf unmittelbare Schäden. Die Haftung wird beschränkt bis zur Hälfte des Auftragswertes. Der Höchstbetrag der Haftung beträgt 1'000.– CHF, soweit Wagemann Köppel die Möglichkeit zur Nachbesserung eingeräumt wurde.
    Gibt der Auftraggeber keine Gelegenheit zur Nachbesserung, so ist die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ausgeschlossen. Schlägt die Nachbesserung fehl, so kann der Auftraggeber die Herabsetzung der Vergütung verlangen.
    Für die richtige Wiedergabe von Namen und Adressen bei Vorlagen, die in nichtlateinischer Schrift gehalten sind, wird keine Haftung übernommen. In solchen Fällen wird empfohlen, die entsprechenden Angaben separat mitzuliefern. Das gilt auch für unleserliche Namen und Zahlen in Urkunden oder ähnlichen Dokumenten. Gelieferte Arbeiten sind unverzüglich bei Erhalt auf Mängel zu prüfen. Offensichtliche Mängel sind unverzüglich, versteckte unmittelbar nach deren Entdeckung, spätestens innerhalb von fünf Arbeitstagen, zu rügen.
7. Vertraulichkeit
    Alle Aufträge werden vertraulich behandelt. Die Sicherheit der elektronischen Kommunikationsmittel, insbesondere E-Mail, ist nicht gewährleistet.
8. Verlust von Texten und Unterlagen
    Eine Haftung für Verlust der an Wagemann Köppel übergebenen Texte ist ausgeschlossen.
9. Zahlungsbedingungen
    Alle Leistungen sind grundsätzlich nach Erhalt der Rechnung fällig und ohne Abzug zu begleichen. Wagemann Köppel gewährt dem Kunden eine Zahlungsfrist von 10 Tagen.
10. Stornierung
    Annulliert der Auftraggeber einen erteilten Auftrag, müssen die bis zur Stornierung geleisteten Arbeiten bezahlt werden.
11. Rechnungs- und Abtretungsausschluss
    Allfällige Ansprüche des Kunden gegenüber Wagemann Köppel können nicht mit Forderungen von Wagemann Köppel gegenüber dem Kunden verrechnet werden.
    Die Abtretung von Rechten aus einem Vertrag mit Wagemann Köppel ist nur mit deren schriftlicher Zustimmung möglich.
12. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht
    Ausschliesslicher Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche und Streitigkeiten ist Bottmingen. Wagemann Köppel ist berechtigt, den Kunden auch an seinem Sitz oder Wohnsitz ins Recht zu fassen. Anwendbar ist ausschliesslich materielles, schweizerisches Recht, unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Internationalen Privatrechts, des Konventionsrechts, insbesondere des Wiener Kaufrechts.

AGB Wagemann Köppel Version

zurück

back / zurück

Above us. / Über uns.

Angela, Chrigi & Team
from up above / von oben (Head shots / Porträts).

A human-centered
Swiss agency
that pioneers.

"A cross between right and better."
– Ian MacRae, ZFS

back / zurück